„Schicksalstage in der deutschen Presse“ und überhaupt! ;))

„Me, Myself and Medien #5“
Eine Auseinandersetzung von Internet-Medium, sich selbst unabhängig nennend, mit dem Medium TV im Öffentlich-Rechtlichen, dem zwischendurch zu schlüssige Argumente beschämend unangenehm werden- nach 30 Sek. wird plötzlich arg nervös geworden.. ;)).
Information versus Selektion. Oder nicht? (Feedbacks gern hier drunter!)

Wow – super-informativ (echt unpackbar, manche Sachen: Z.B., dass man über Inhalte und Auswirkungen von offiziellsten Verhandlungen, Angeboten und Vereinbarungen so überhaupt nichts weiß! Obwohl man sich doch zumindest in solch wesentlichen Informationen – wenn auch vielleicht nicht in deren Bewertung – in ARD/ZDF/n-tv & Co. doch einigermaßen umfassend informiert fühlt. Oder?).

Funktion für „die“, Wirkung auf uns / alle.

Nicht nur bzgl. der Ukraine-Krise (aber auch da!) werden hier einige sehr bemerkenswerte und überaus perfide Mechanismen nachvollziehbar gemacht, die deutlich sichtbar/spürbar, aber aus beschränkter Sicht eben absolut unvorstellbar erscheinen. – Sofern dies nun aber alles so stimmt.. würde bzw. hat das ja weitreichende Auswirkungen, völlig unabhängig von Ukraine oder Russland. Und zwar zur Zeit offensichtlich rapide zunehmend, und immer mehr Lebensbereiche von immer mehr Menschen direkt, indirekt, aus Versehen und/oder dramatisch einschränkend und/oder verändernd!

Deshalb halte ich dies grundsätzlich für unpackbar wesentlich. Und Du?

Einige der krassesten Unpackbarkeiten:

Unpackbar (wenn auch tatsächlich m.W. in „den Medien“ nicht erwähnt) ist die offene Ansprache, wie es eben läuft:
Dass Europa wollen und können kann, wie es mag – entscheiden, was entsprechend oder trotzdem passiert hier in Europa oder sonstwo, tut die USA! .. ! Ich mein: Klar irgendwie sowieso.. Aber: So deutlich auf den Punkt gebracht? Europa kann sich mit Russland einigen, wenn es mag – wenn die USA trotzdem einen Krieg für richtig hält, dann gibt es Krieg:
„Ganz gegenteiliger Meinung..“ (Schulz) versus „Letztendlich liegt die Macht in Washington..“ (dicker Mann)

Zu den Fakten. Zu denen der Herr durchaus trefflich ab und an anmerkt, dass dies in Medien unerwähnt und für unser aller Vorstellungskraft somit undenkbar bleibt bisher: Was in echt passierte seit dem Zusammenbruch der UdSSR.. http://youtu.be/yYqybfSwTxc?t=19m56s

Eigentlich offensichtlich, aber eben sonst nie erwähnt, sind jedenfalls vielerlei Zusammenhänge, die er aufzeigt, z.B. (und soweit ich weiß wäre eine Verabschiedung vom Dollar, insbes. zweier so großer Länder, gleichbedeutend mit dem wahrscheinlich ziemlich sofortigen Zusammenbruch der US-Wirtschaft. Oder nicht?): „Interessant ist..“ (Vorstellung einer Gold-basierten Währung) http://youtu.be/yYqybfSwTxc?t=17m20s

Schade find ich beim Ken zwar immer diesen leicht sarkastischen, immer ein wenig arrogant wirkenden Unterton.. aber
Jeder wie er will und kann.
(und schließlich auch: Jede! ;))

Me, Myself and Medien #5 – Schicksalstage in der deutschen Presse – auf wen hört Jauch noch? – YouTube.

Markiert mit , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to „Schicksalstage in der deutschen Presse“ und überhaupt! ;))

  1. Je sagt:

    Feedbacks wie dies hier oder insbesondere auch Korrekturen / Richtigstellungen / andere Einschätzungen jederzeit gern übrigens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.